Was kostet die Welt?

… wie ihr alle schon festgestellt habt, werden die Intervalle unseres Blogs nun doch etwas größer. Leider hat mich der Alltag so nach und nach wieder voll im Griff, und es ist schwerer, sich ein paar Minuten freizunehmen, um hier den Blog weiterzuführen. Aber keine Bange, es gibt auf jeden Fall immer mal wieder neue Artikel, und sobald ein neuer Urlaub näher rückt, wird die Schreibfrequenz sicher wieder höher.

Heute möchte ich auf die Kostenfrage einer Weltreise eingehen. Viele Leute haben uns angesprochen, dass so eine Weltreise doch sicher immens teuer sein muss. Und jedes Mal sind sie doch erstaunt, wie relativ günstig so eine Reise sein kann. So, nun aber mal Fakten auf den Tisch.

Als Erstes Flüge. Ok, wir hatten an dieser Stelle einen unschlagbaren Vorteil, da wir das Rückgrat, sprich das Round-the-World-Ticket (Business Class), gegen meine zusammengeflogenen Meilen eingetauscht haben. Nur Steuern und Gebühren (900 Euro pro Person) mussten wir noch selbst zahlen. Um unsere Reichweite zu erhöhen, haben wir auf eigene Kosten noch einige weitere Flüge (Economy) gebucht, so dass wir insgesamt auf 2000 Euro pro Person für die Flüge kamen. Natürlich werdet ihr sagen, das ist doch schon ne Hausnummer, vor allem, da ihr das Hauptticktet nicht bezahlt habt. Stimmt natürlich, aber auch ohne Meilen einzutauschen, bekommt man ein RTW-Ticket mit bis zu 7 Flügen schon für 2500 Euro inklusive Steuern und Gebühren, wenn man Economy fliegt und seine Route sorgfältig plant. Falls sich jemand für ein solches Ticket interessiert, kann ich gerne noch mehr darüber erzählen.

So … neben den Flügen hatten wir auch noch ein wenig Landtransport zu erledigen. Vor allem die Busfahrt von Rio nach Paraty, die Zugfahrt nach Aguas Calientes, die Schiffsfahrt nach Uruguay und die Busfahrt nach El Chalten …. Die kosteten uns auch noch mal 200 Euro pro Person.

Außerdem leisteten wir uns in Südafrika einen Mietwagen, der uns ohne Benzin auch noch mal 100 Euro pro Person kostete.

So, was bleibt dann noch über … stimmt: Übernachtungen. Wir haben auf der gesamten Reise entweder in Hostels, Guesthouses, B&B’s oder kleinen Hotels übernachtet. Überall hatten wir ein eigenes Doppelzimmer, und bis auf Singapur und ein B&B hatten wir immer Dusche und WC für uns. Die Preise für die Übernachtung variierten zwischen 23 Euro (Indonesien) und 75 Euro (Krüger-Nationalpark) für das Doppelzimmer, so dass wir insgesamt für alle Übernachtungen 1000 Euro pro Person ausgegeben haben. Das bedeutet, unsere Übernachtungskosten lagen, wenn man die Nächte in Flugzeugen abzieht, bei ca. 22-23 Euro pro Person. Natürlich sind das hier alles Näherungswerte, da ich hier Währungsschwankungen nicht berücksichtige.

So, bleibt dann sozusagen der große Rest. Lokale Transporte wie U-Bahn und Becak, Besichtigungen, Essen, Essen, ja auch ein drittes Mal Essen ;-), Trinken – Caipi und Co lassen grüßen – und was in so einem Urlaub noch so anfällt, vor allem Visagebühren und Flughafensteuern. Dafür haben wir insgesamt 1500 Euro pro Person ausgegeben.

Zusammenfassung: 50 Tage Weltreise pro Person

  • Flüge 2000 Euro
  • Landtransporte 200 Euro
  • Mietwagen 100 Euro
  • Übernachtungen 1000 Euro
  • Der ganze Rest 1500 Euro
  • Das macht in Summe 4800 Euro

Wenn wir hier noch ein paar Ungenauigkeiten einrechnen, komme ich auf eine Summe von 5000 Euro pro Person für ein 50-tägigen Urlaub, das heißt 100 Euro pro Tag für alles alles …

So, gebt uns doch mal eure Meinung, ob das nun teuer ist …. 😉

Für uns war übrigens Indonesien das billigste Reiseland und Brasilien das teuerste. So, jetzt habe ich genug mit Zahlen erschlagen. Falls ihr aber noch konkrete Fragen habt, kann ich euch individuell Auskunft geben.

 

3 Gedanken zu „Was kostet die Welt?

  1. Andrea

    ich finde das überhaupt nicht teuer. sicher geht es immer billiger, aber dann muss man auch mehr zeit einplanen, oder wirklich der totale globetrotter freak sein… ich finde übrigens auch indonesien sensationell günstig, sowohl vom essen/wohnen als auch bei den dienstleistungen!

    Antworten
  2. Anja

    So gesehen ist das echt günstig, aber auf einen Schlag ist das doch eine Hammersumme. Aber ich finde, so einen Traum muß man sich erfüllen. 🙂

    Antworten
  3. KlaDoMaPa

    Der Mann kommt ja nicht mehr aus dem Sessel hoch – nicht einmal an den Computer für neue Informationen an die Fans …..

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Anja Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.