Kiel, Göteborg, eine Minicruise und viel Meer

DSC_2511

Eine Minicruise als Städtetrip nach
Kiel & Göteborg
Als “Münchner Kindl” bin ich ein großer Fan meiner Heimatstadt. Der einzige Punkt den ich immer wieder bedauere, ist die große Entfernung zum Meer und zu faszinierenden Hafenstädten. Egal ob nach Norden oder Süden unter 600 km ist kein nennenswerter großer Seehafen zu erreichen. Lange schon wollte ich einmal eine Minicruise auf einem Fährschiff machen. Die modernen Fährschiffe bieten mittlerweile Komfort, Kurzweil und Kabinen die in Richtung Kreuzfahrtschiff gehen. Der große Unterschied der Fähren ist jedoch, dass Menschen aller Berufe und Schichten aufeinander treffen. Die mehr oder weniger mondäne Atmosphäre ist auf Fähren, wo der Urlauber, neben der Familie, dem Rentner auf Verwandtenbesuch und dem LKW-Fahrer aufeinander trifft, nicht zu finden.

Diesem Trend, mit einer Minicruise vielleicht potentielle Kreuzfahrer anzulocken, tragen viele Reedereien vor allem in der Ost- und Nordsee Rechnung. Die Fähr-Reedereien bieten, speziell in der Nebensaison, attraktive Package-Preise die Fährfahrt und Kabine verschiedener Kategorie beinhalten. Häufig findet man die Möglichkeit die Mahlzeiten auf der Fähre, Tageskarten für den öffentlichen Nahverkehr oder Ausflugsfahrten zu interessanten Package-Preisen mitzubuchen.

DSC_2215

Im Jahr 2012 habe ich also meinen Ostfriesland Urlaub mit einer Minicruise nach Göteborg kombiniert.

DSC_2269 DSC_2211Die Stena Scandinavica liegt bereit um Passagiere und Fahrzeuge an Bord zu nehmen.

Bis zur Abfahrt bleiben noch einige Stunden Zeit Kiel kennenzulernen.

DSC_2263 DSC_2257 DSC_2250Die Nikolaikirche mit dem Coventry Nagelkreuz und das Kaiser Friedrich Denkmal.

Nachdem die Innenstadt besichtigt war, ging es zu den Schiffen.DSC_2210Die Color Magic macht sich zum ablegen nach Oslo bereit.

DSC_2252Der mit italienischem Flair besetzte Ostseekai.

Die Megaliner der italienischen Art: Costa Pacifica & MSC MagnificaDSC_2228

DSC_2227 DSC_2230Alles wartet auf`s Boarding.
DSC_2231 DSC_2229Italienische Grandezza im Doppelpack.

     DSC_2241

Die Stena Scandinavica verließ als letztes Passagierschiff den Hafen von Kiel.DSC_2297 DSC_2274Nach einer ruhigen Nacht in der zweckmäßig eingerichteten, kleinen und kuschligen Kabine-Nr. 9607 auf Deck 9 war Göteborg erreicht.

Für Trambahnfans gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten schnell in die Innenstadt zu kommen.

DSC_2309

DSC_2312Der Gustav Adolf Torg mit der Statue des Stadtgründers sowie dem Gerichtsgebäude und der Börse.

Das im holländischen Stil um 1650 erbaute Kronhuset, ist das älteste Gebäude der Stadt.DSC_2329

DSC_2366 DSC_2367Für Eisenbahnfreunde gibt es einen sehenswerten Bahnhof.

Und immer wieder der Blick Richtung Hafen!DSC_2326

Es bleibt noch Zeit genug die Hafengegend zu erkunden!

DSC_2370 DSC_2385               Die SS Marieholm, heute Restaurant vor der Oper, ist das letzte erhaltene Schiff der Swedish America Line, gebaut 1934 in Odense, Dänemark.DSC_2339

Ein Kulturtempel der auffälligen Art, das Opernhaus in Göteborg.

Zur Stärkung wird auch in Göteborgs Hafen, bayerisches Bier serviert! DSC_2345

Das schwimmende Hotel: IBIS Göteborg CityDSC_2348 DSC_2390

Eine Sightseeing Tour mit den ganz
niedrigen Paddanbooten.
Im ÖPNV-Tagesticket inkludiert, der öffentliche Nahverkehr mit der Fähre ÄLV-SNABBEN. Eine schöne Route quer durch den Hafen vom Lilla Bommen (Hafengebiet) zum STENA-Anleger.DSC_2376

Heavy traffic am STENA-Terminal: der Katamaran Stena Carisma (Fredrikshavn – Göteborg), die Stena Saga (Fredrikshavn – Oslo) und die Stena Danica (Fredrikshavn – Göteborg)…DSC_2354

und noch einmal die Fredrikshavn – Göteborg Fähren Stena Jutlandica und die Stena Danica.DSC_2405_1

Ungewöhnlicher Gast in Göteborg, die Stena Saga, die die Route Frederikshavn – Oslo bedient.DSC_2363

DSC_2364
Die ultimativ letzte Ausfahrt zur
Stena Scandinavica.DSC_2410

Bevor wir ablegen konnten, mussten wir die auslaufende Stena Danica, das querende Fährschiff ÄLV-SNABBEN sowie den einlaufenden Katamaran Stena Carisma abwarten. DSC_2428

DSC_2490   DSC_2467Dann ging es zurück! An der Festung Nya Elfsborg von 1650 vorbei, DSC_2482 weiter durch die malerische Schärenlandschaft Südschwedens, überholten wir die …DSC_2495… Viermastbark Kruzenshtern, gebaut 1926 als Padua.DSC_2501

Zurück in Kiel passierten wir die kleine Princess Daphne (ehem. Ocean Monarch, Switzerland, Daphne, Akrotiri Express, Port Sydney) gebaut 1955.DSC_2513Abschiedsblick auf die Kieler Förde sowie die Princess Daphne, die mich im Oktober auf eine neue Seereise, diesmal ins Schwarze Meer bringen wird. Dachte ich –DSC_2524 aber nachdem die Princess Daphne in Folge von erheblichen Zahlungsproblemen der Reederei am 4.Oktober 2012 in Kreta an die Kette gelegt wurde, kam alles ganz anders!

Aber das ist eine neue Geschichte.

Zusammenstellung verschiedener Minikreuzfahrten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.